BME-Region Braunschweig


06.03.2018

X-RAYLAB liefert messerscharfen Ergebnisse zu Qualitätssicherung und -prüfung! BME live vor Ort!

Feuerzeug

Erste Veranstaltung beim Qualitätsdienstleister X-RAYLAB mit messerscharfen Ergebnissen!

Am 26.02.2018 startete die Region Braunschweig in das neue Jahr mit einer Vor-Ort-Veranstaltung der etwas anderen Art zum Thema Qualitätssicherung und -prüfung in Produktion und Einkauf.

Im Wolfsburger Industriepark am Heinenkamp begrüßte der Regionsvortand unter der neuen Leitung von Jörg Kinkel 18 Teilnehmer zu einer hochinteressanten Live-Präsentation von neuen Prüfmöglichkeiten zur Materialprüfung.

Das Programm startete mit einem theoretischen Einblick zu den Dienstleistungen und Prüfmethoden bei X-RAYLAB durch Jan Kinzinger (General Manager) und Herrn Dr. Nicolas Thiemeyer (Plant Manager). X-RAYLAB arbeitet schon sehr lang im Bereich der CT- und Röntgenprüfungen, die neben den Prüfungen auch wichtige Analysen zur Produktqualität der eingesetzten Materialien bis ins kleinste Detail liefern.

In dem Geschäftsbereich „Zerstörungsfreien Prüfung“  bietet X-RAYLAB den Kunden aus den Branchen Automotive, Elektronik, Luft- und Raumfahrtechnik zwei Verfahren an:

-  Mobile Röntgenverfahren

-  Ultraschallverfahren

Das Wirbelstromprüfverfahren wird neben den genannten beiden Verfahren zur Prüfung elektrisch leitender Werkstoffe, wie Metalle und Kohlefasern genutzt. Hier können Risse und Fehler an der Oberfläche bis in einigen Millimetern Tiefe aufgefunden werden.

Die genannten zerstörungsfreien Prüfungen werden dann komplettiert mit dem Farbeindringverfahren (PT), Magnetprüfverfahren (MT) und die optische Sichtprüfung (VT) komplettiert.

In seinem Vortrag zeigte Herr Dr. Thiemyer weitere wesentliche Vorteile der zerstörungsfreien  Röntgen- und CT-Analysen auf. Diese sind u.a. die schnelle, kostengünstige Detailprüfung in den Micro-Bereich und in die Basisstrukturen der Materialien, welche u.a. elektronische Bauteile, Gussteile, Verbundwerkstoffe sein können.

Im praktische Teil konnte sich die Teilnehmer von den Detailanalysen überzeugen und mit großer Verblüffung wurde dann die Detailstrukturen von verschiedenen Materialien ( Feuerzeug, Gussteil, Fön oder ein Überraschungsei) aufgenommen. Hier wurde vielseitige Informationen vom Y-RAYLAB-Team gegeben.

Alle Prüfungen werden durch X-RAYLAB als off-Line und In-Line Lösungen angeboten. Gerade in der laufenden Industrieproduktion können Materialprüfungen mittels Röntgen und CT präventiv defekte Bauteile ausschleusen und nachhaltig hohe Ausfallkosten vermeiden.

Nach einem abschließenden Imbiss endet eine gelungene Veranstaltung mit einem großen Dankeschön des BME-Regionsvorstandes an das Y-RAYLAB Team.


Fotos: Siehe Galerie - Weitere Infos unter www.xray-lab.com



Bildergalerie

26.02.2018

X-RAYLAB

QUALITY SHINES THROUGH - BME vor Ort


Weiterempfehlen

Ansprechpartner

Vorstand aa
Andreas Appel Vorstandsmitglied